Warum Du Kranfahrer in Verl werden solltest

Kranfahrer sind wichtige Teammitglieder auf unseren Baustellen. Mit unserem hochmodernen Fuhrpark sorgen sie täglich für den sicheren Transport schwerer Lasten. Aber wie wird man eigentlich Kranführerin oder Kranführer und warum ist der Job so attraktiv? In unserem Blog-Beitrag erklären wir Dir alles, was Du wissen musst.

Was macht ein Kranführer?

Als Kranführerin oder Kranführer bist Du dafür verantwortlich, dass schwere Lasten wie Baumaterialien oder Arbeitsgeräte sicher an ihren jeweiligen Bestimmungsort auf der Baustelle gelangen. Dabei geht es aber nicht nur um die einfache Steuerung des Krans, sondern auch um das korrekte Ein- und Aushängen der Lasten und die Planung der Einsätze. Außerdem umfasst der Aufgabenbereich das Auf- und Abbauen des Krans sowie das Überprüfen der Standfestigkeit und Sicherheitsvorrichtungen.

Voraussetzung, um Kranfahrerin oder Kranfahrer zu werden ist ein gutes Seh- und Hörvermögen, um auch auf Entfernung die Lage richtig einzuschätzen, sowie ausreichendes technisches Verständnis. Dazu sollte eine grundsätzliche körperliche Fitness vorhanden sein, um beim Auf- und Abbau und während des Betriebs mitzuarbeiten.

Kranfahrer werden lohnt sich

Kranfahrer übernehmen eine wichtige Rolle auf Baustellen. Ohne die Hilfe der Kräne können die meisten weiteren Mitarbeiter ihre Arbeit gar nicht erledigen. Der Arbeitsalltag ist sehr abwechslungsreich und regelmäßig warten neue Herausforderungen auf die Kranführerinnen und Kranführer.

Wie wird man Kranführer?

Um Kräne bedienen zu dürfen, muss ein Kranschein erworben werden. Das ist keine klassische Ausbildung, sondern eine Art Weiterbildung und dauert in der Regel nur wenige Tage. Während der Weiterbildung werden Dir zuerst theoretische Informationen über Krantechnik, Betrieb, Sicherheit, Benutzung und vieles mehr vermittelt. Danach folgt eine praktische Ausbildung, um das gelernte Wissen zu vertiefen.

Ein Kranschein kostet normalerweise 800,- bis 1500,- €. Großer Vorteil bei Hauphoff: Wir bieten Dir eine Übernahme der Kosten an, wenn Du Dich bei uns bewirbst und noch keinen Kranschein absolviert hast.

Bist du aktuell Maurerin/Maurer, Facharbeiterin/Facharbeiter oder Bauhelferin/Bauhelfer im Baugewerbe? Dann wechsle jetzt zu Hauphoff und profitiere von der Kostenübernahme des Kranscheins. Neben unseren Weiterbildungen bieten wir noch viele weitere Vorteile über den Tariflohn hinaus an. Sieh Dir unsere Stellenbeschreibung an und bewirb Dich in 5 Minuten ohne Lebenslauf online.

Weitere Beiträge

Blog

Michael Hauphoff ist der beste Ausbilder im Handwerk 2021

Blog-Beitrag lesen